Wintergoldhähnchen (Regulus regulus)


Wintergoldhähnchen (Regulus regulus), 24.11.2017, Prerow/Darß
Wintergoldhähnchen (Regulus regulus), 24.11.2017, Prerow/Darß

Wintergoldhähnchen gehören zu meinen Lieblingsvögeln, wenn ich überhaupt welche habe, denn ich mag ja alle Vögel. Auf jeden Fall freue ich mich immer ganz besonders, wenn mir unser kleinster einheimischer Vogel über den Weg flattert. Das heißt, über den Weg flattert er mir nie, denn sein Zuhause sind vorzugsweise Nadelbäume, in denen er seine Jungen aufzieht und mit seinem grünlichen Gefieder bestens getarnt ist.

Wintergoldhähnchen (Regulus regulus), 14.01.2018, Staaken/Berlin
Wintergoldhähnchen (Regulus regulus), 14.01.2018, Staaken/Berlin

Ständig auf der Suche nach Nahrung turnt der winzige Vogel akrobatisch zwischen den Zweigen herum - im Winter auch in Hecken, Gebüschen oder am Boden zwischen höheren Gräsern. Wenn er mit den Flügel schlagend in der Luft verharrt, wirkt er fast wie ein Kolibri. Über das, was diese Vögel an Bewegungen zustande bringen, kann man einfach nur staunen.

Aber vier bis sieben Gramm Vogel wollen erst einmal entdeckt werden. Meistens fallen mir Wintergoldhähnchen eher durch ihr sehr hohes Piepsen auf, als dass ich sie sehe. Und eines ihr kunstvollen, aus Spinnweben und Raupenkokonfäden gewebtes Nest habe ich leider noch nie entdeckt.

 

Weil ich sie so mag, hatte ich den Wintergoldhähnchen im Winter 2017 übrigens einen kleinen Blogartikel gewidmet: "Der Kleinste von allen ...".